Sebi geht, Yavuz kommt

Bevor Sebastian am Mittwoch wieder in Richtung Hong Kong aufbrechen musste, kam ein zweiter gemeinsamer Freund aus Deutschland an, oder besser gesagt: aus der Tuerkei.

Yavuz, ebenfalls Textilianer, allerdings schon fertig mit dem Studium und nun in Bangkok, um die Weberei des Vaters zu unterstuetzen. Man kann ihn aber auch Josef nennen. Das mag er gerne.

Yavus kam am Montag Abend in meinem Apartment an. So lebte er genau eine Woche bei mir, bis er ein eigenes, schoenes Apartment in Neaher seiner Firma gefunden hatte. Sein Eintreffen wurden natuerlich gebuehrend gefeiert, ich war um 4 im Bett - musste ja um 6.45 wieder aufstehen, die anderen beiden gegen 6. Erst Holland Beer, dann das gleiche in klein.

 

 

Holland Beer!

 

Dinner mit Live Entertainment auf der Buehne. Und mal wieder nur wir drei als einzige Weisse. Langsam aber sicher, gewoehne ich mich daran, angestarrt zu werden und finde ja schon fast gefallen daran

So waren wir die Tage, bevor Sebastian wieder nach HK musste, meist in der Stadt und am Dienstag Abend in der Bamboo Bar des Mandarin Oriental Hotels, eine der angeblich exklusivsten Hotel-Bars der Welt, laut spiegel online..dafuer gingen die Preise aber und man bekam sogar 2 Fluehlingslollen gratis p.P. Sehr schoenes Ambiente fuer ruhige, exklusive Genuesse und Momente mit live Jazz.

 


 

Am Wochenende waren Yavuz und ich in seinem neuen Viertel unterwegs, in Bang Na. Dort hat man Clubs, in die kein Tourist geht, sondern nur Thais. Sehr angenehm, denn so wird man nicht andauernd von irgendwelchen Leuten angelabert, die beruflich unterwegs sind und nur dein Geld wollen. Ihr versteht schon!

Flasche Smirnoff Vodka 0.7l mit 7Up Mixer und Live Betreuung 1300 Baht, umgerechnet etwas weniger als 30 Euro.  Live Betreuung heisst, alle paar Minuten kommt eine Bedienung an, fuellt dir dein Glas neu, reicht Eiswuerfel nach und baut dir Servietten um dein Glas wegne der Feuchtigkeit. Fehlt nur noch, dass sie einen fuettern...ist gewohnungsbeduerfig, dass man nichts selbst machen muss, aber doch ein angenehmer Service, wie ueberall in Thailand. Ja, sehr angenehm. Da der Club um 2 schliessen musste, wurde uns danach noch eine andere Bar von einer Angestellten empfohlen, die bis um 6 in der Frueh auf habe. Dort sind wir dann auch mit ihr hin und ich muss sagen, wirklich nett. Innen Disco und auf der Terasse Loungemoebel zum Entspannen. Die Disco habe ich mir gespart. Temperatur draussen war sehr angenehm und die Atmospheare wirklich schoen, so dass wir dort noch ein paar Stunden gesessen haben.

 


 

Zwischendurch wurde unser Tischnachbar mit seinem Kollegen, beide Tuerken, durch den Nebeneingang nach draussen gebracht, da er sich vorher mit ein paar Thais angelegt hatte, die nun vor dem Haupteingang auf ihn warteten. Laut Information der Angestellten angeblich mit Pistolen bewaffnet. Wer weiss, ob es stimmt, aber ich glaube es fast.

Mysterious and dangerous Thailand. I like

Sonntag Abend war ich noch bei mir in der Neahe essen. Leider habe ich kein Foto gemacht, aber beim neachsten Mal. Denn sehenswert weare fuer euch, was ich alles fuer 8 Euro gekauft habe. 4 Hauptgerichte mit Getreanken, der ganze Tisch war voll mit Essen und das so guenstig. Auserdem war das Restaurant sehr nett eingerichtet, ab nun mein Stammrestaurant, war nun in 4 Tagen schon 2mal dort. Und sicher nicht das letzte Mal!

Reinhauen!

 


 

27.4.09 11:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen